“Goldener Löwe” erhält Denkmalförderung

Der traditionsreiche Gasthof “Zum Goldenen Löwen” in Limburg erhält eine Bundesförderung in Höhe von 100.000,-Euro aus dem Denkmalschutzsonderprogramm des Bundes. Die Mittel für die vorgesehenen denkmalpflegerischen Maßnahmen des mittelalterlichen Fachwerkhauses hat der Haushaltsausschuss des Bundestags in seiner Bereinigungssitzung freigegeben. Dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit.

„Es ist immer besonders schön zu hören, wenn ein wertvolles Zeugnis der Handwerkskunst aus der Heimat gefördert wird. Besonders beim Denkmalschutz wird deutlich, dass es sich bei Kulturinvestitionen um Zukunftsinvestitionen handelt“, freut sich Klaus-Peter Willsch. „Der Gasthof ´Zum Goldenen Löwen´ ist Bestandteil der städtebaulich bedeutsamen Sichtachse vom Bahnhof zum Kornmarkt und eines der letzten noch unsanierten Häuser in diesem Bereich. Mit Hilfe der Förderung durch den Bund besteht nun die erfreuliche Chance, dass Gebäude wieder einer adäquaten Nutzung zuzuführen“, so Willsch weiter.

Seit Jahrzehnten engagiert sich der Bund für den Denkmalschutz. Vor allem überregional bedeutsame Denkmäler, die einen wesentlichen Teil des kulturellen Erbes in Deutschland prägen, werden mit einer Förderung unterstützt. „Als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Rheingau-Taunus/Limburg ist es mir ein persönliches Anliegen, die Engagierten vor Ort, die sich mit vollem Einsatz für den Erhalt von Baudenkmälern in unserer Region stark machen, bestmöglich zu unterstützen. Daher unterstütze ich seit vielen Jahren aktiv Projekte die sich für die Bewahrung unserer archäologischen, kultur- und erdgeschichtlichen Zeugnisse einsetzen“, so Willsch zum Schluss.