Neues vom Ortsbeirat Innenstadt

Die CDU Fraktion des Ortsbeirates Innenstadt hat am Dienstagabend drei Anträge eingebracht.

Nach dem Ortsbegang mit den Bürgern der Weststadt haben wir Handlungsbedarf gesehen. Es geht dabei um die Parksituation im Rohrweg. Angeregt wurde von uns, dass die Beschilderung tiefer angebracht wird, um den einfahrenden Autofahrern eine bessere Sichtbarkeit zu ermöglichen. Zum weiteren sollen die Markierungen der Anwohnerparkplätze erneuert sowie ein zweites Hinweisschild in der Mitte der Straße aufgestellt werden.

Der zweite Antrag bezog sich auf die Parksituation in der Parkstraße, dem Hahlgartenweg sowie der Johannes-Mechtel-Straße und natürlich den angrenzenden Straßen. Hier fordert die CDU Fraktion die Umsetzung eines Parkverbots für 2,8t sowie das Ausweisen von Anwohnerparkplätzen. Auch das ist ein Resultat der Begehung mit den Bürgern der Weststadt.

Der dritte Antrag behandelt das Problem der Kindergarten-Situation in der Innenstadt. Hier haben wir beantragt, dass ein Waldkindergartenkonzept durch den Magistrat umgesetzt werden soll. Alle Anträge wurden einstimmig vom Ortsbeirat beschlossen und an den Magistrat weitergegeben.

Das wohl schwierigste Thema des Abends war der Neubau des Gebäudes am Zehntenstein auf dem ehemaligen von Fischke Gelände. Viele der Anwohner waren anwesend und mit dem Ortsbeirat über dieses Projekt zu sprechen. Ein Ortsbegang des Ortsbeirates am Freitag dem 13. März 2020 sowie ein Ortsbegang mit der CDU Fraktion Kernstadt am darauf folgenden Donnerstag sollen bei der Vermittlung zwischen Magistrat und den Bürgern helfen.

Der Hahlgartenweg wird oft von Lieferwagen zugeparkt, so dass die Anwohner keine Parkplätze mehr finden. Die CDU möchte hier Abhilfe schaffen.